Über uns

Die Gemeinde Krombach liegt 20 km nördlich von Aschaffenburg in einem Vorspessarttal. Der Name leitet sich wohl vom gleichnamigen Bach ab, der sich 5 km lang durch das Tal windet. Eine andere These besagt jedoch, dass der Ortsname sich aus "Kronbach" (Krone und Bach) entwickelte, da es sich um ursprünglich königlichen Besitz handelte. Die erste fränkische Besiedlung erfolgte vor ca. 1.200 Jahren, obwohl ein Hügelgrab unweit des Hofes Hauenstein schon auf eine Besiedlung in keltischer Zeit hindeuteten.
Die kleine Gemeinde in den Tiefen des Kahgrunds hat heute etwas mehr als 2.000 Einwohner.

Die Frewillige Feuerwehr Krombach gibt es hierbei "erst" seit 1876. Davor lag der Feuerschutz bei den Ortsbürgern. Die einzelnen Familien waren alle samt mit Feuereimern ausgerüstet, um damit im Falle eines Brandes eine Löschkette zu bilden und das Feuer zu löschen. Die Gemeinde stellte hierbei nur Feuerhaken,  Pechfackel, Feuerpumpen und Schlauchmaterial zur Verfügung. 

Um 1900 bekam die Freiwillige Feuerwehr Krombach beispielsweise eine Feuerspritze als Einsatzgerät. 1904 eine Feuerwehr-Schiebeleiter und 1925 eine Druck- und Saugspritze.